08. Sep' 17


Nena, Staubkind & Jonas Monar

Nena

Songs wie Nur geträumt, 99 Luftballons oder Irgendwie, Irgendwo, Irgendwann machten Nena in den 80ern zum Superstar der Neuen Deutschen Welle. Aus der wilden NDW-Göre ist mittlerweile eine äusserst charmante Pop-Lady geworden, die mit ihren letzten Veröffentlichungen wieder ganz oben in den Charts angelangt ist.

Sie war die ungekrönte Prinzessin der Neuen Deutschen Welle: Nena alias Gabriele Susanne Kerner aus Hagen. Mit ihren ersten drei Alben und zahlreichen Single-Hits sang sie sich zwischen 1982 und 1985 in die Herzen der Fans in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Nach einer leichten Karriere-Baisse in den 90er Jahren meldete sich Nena Anfang des neuen Jahrtausends lautstark zurück. Das Album 20 Jahre Nena feat. Nena mit Gaststars wie Kim Wilde, Udo Lindenberg oder Joachim Witt und fantastischen Neuversionen ihrer grössten Hits, katapultierte die Sängerin nach mehr als zwei Jahrzehnten wieder an die Spitze der Charts.

Neben den musikalischen Höhenflügen war Nena zuletzt auch im TV präsenter denn je. Als Jury-Mitglied beim erfolgreichen Casting-Format The Voice Of Germany oder als Teilnehmerin bei 'Sing meinen Song Das Tauschkonzert' konnte Nena ihre wiedergewonnene Popularität auch beim jungen Publikum massiv steigern.

 

Staubkind

Mit dem neuen Album im Gepäck werden Staubkind wieder ganz besondere Live-Momente mit viel Gefühl und abseits des Alltagsgraus schaffen.
Man wird wieder eingeladen, sich ein paar Träume zu fangen, verbunden mit dem einzigartigen Staubkind-Gefühl zu lachen, zu tanzen und sich ein Stückchen aus dem Alltag entführen zu lassen. Seid dabei, wenn die Staubkind-Reise 2017 live über Bühnen weitergeht – „An jedem einzelnen Tag“!

 

Jonas Monar

Man sieht ihn irgendwo auf dem Bergmannstraßen-Kiez in Kreuzberg, Berlin. Er ist umringt vom Stillleben des urbanen Zeitgeistes, der schmale junge Mann sticht aus der Masse heraus. Wenn man auf ihn trifft, überstrahlt sein Charisma alles um ihn herum.  

Sein Name ist Jonas Monar, Mitte 20, aus Hessen. Mit seiner ersten Band spielte Jonas bereits als Teenager schon vor großem Publikum, unter anderem im Vorprogramm von Silbermond oder Sunrise Avenue. Seine Bandkollegen gingen Anfang zwanzig an das bürgerliche Leben verloren, doch Jonas zog nach Berlin. Hier entstanden an die 30 Songs für ihn selbst und auch für bereits etablierte Künstler. 

Gemeinhin beginnt ja alles mit der Musik. Bei Jonas Monar kommt der Text zuerst. Die Sprache, die er dabei findet, ist frei von Unpässlichkeiten und Kitsch-Passagen. Eine Mischung aus Überschwang und Tiefgang, die ganz selbstverständlich auch musikalisch ihre Entsprechung findet. Ganz leicht und selbstverständlich erzählt er Storys, in denen man sich direkt zuhause fühlt.

 

Weitere Infos:

www.z-7.ch

Tickets
ÜBERSICHT